Letztes Feedback

Meta



Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Gefühle?/Gedanken? Keine Ahnung, aber ich bin glücklich.

Ich habe Lust zum Schreiben, aber über was? Wie soll ich über etwas schreiben, bei dem ich nicht weiß was bei rauskommt und dann sollen es andere noch verstehen was ich schreibe? Schon komisch... Ein komischer Moment, wenn man auf dem Bett sitzt, Musik hört und einfach so anfängt zu weinen. Wie passiert das? Dadurch, dass irgendwas in meinem Kopf ist, gehört werden will und raus will. Traurig sein, gehört dazu. Aber danach immer wieder die positiven und schönen Dinge sehen und weiter Leben. Das Leben genießen das einem gegeben wurde. Alles ausnutzen, damit man später nichts bereuen muss. Manchmal wünschte ich mir, dass ich nicht Angst davor hätte oder mich schämen würde etwas zu tun. Oft achten andere zwar gar nicht darauf, oder du siehst sie nie wieder, aber du denkst zu viel. Ergreif die Chance und mach das worauf du Bock hast. Vielleicht bekommst du die Chance nie wieder und du bereust es... Tu das worauf du Bock hast! Manchmal ist es aber auch so, egal wie viele Leute dir sagen „Du wirst das später bereuen, warum machst du das so und nicht anders?“ Oft ist es einfach so, dass es „unnormal“ ist. Andere würden vielleicht alles dafür geben die dir gegebene Chance zu haben aber, wenn ich nicht dahinterstehe und mich damit unwohl fühle folge ich lieber meinem Gefühl anstatt dem Gerede der anderen. Schlussendlich ist es mein Leben, ich muss damit Leben und nicht die anderen. Insofern man damit andere nicht unbedingt zu sehr schadet, was man manchmal jedoch schwer vermeiden kann. Was manchmal dazu kommt, wenn man auch mal an sich denkt und nicht an die anderen. Ich bin stolz auf meine Entscheidungen, die die anderen wahrscheinlich nicht gemacht hätten. Aber ich bin zufrieden damit und das ist mir wichtig. Ich bereue die Entscheidung nicht, sondern bin überausglücklich darüber. Da ich glaube, dass das für mich eindeutig die beste Entscheidung war. In so einem Moment, wo man etwas „unnormales“ macht, merkt man wer hinter einem steht und wer nur versucht dich vom Gegenteil zu überzeugen, dass du es in der Zukunft bereuen wirst und es ein großer Fehler sei. Um so stolzer bin ich darüber, dass es auf keinen Fall so ist. Man muss nicht „normal“ sein, denn was ist den normal? Jeder ist anders und das ist gut so. Jeder sollte die Chance nutzen Glücklich zu sein und sein Leben zu einem schönen Leben zu machen, positiv denken und das Leben genießen! Es gibt nur ein Leben!

6.3.17 20:38, kommentieren

Veränderungen

Dinge, Gedanken, Gefühle, Personen. Alles verändert sich mit der Zeit. Man lernt neue Dinge und denkt anders über Sachen, man fühlt anders und hat neue Erfahrungen gesammelt. Somit verändert sich mit der Zeit schon ganz schön viel bei einer Person, jedoch bleiben gewisse Grundbausteine gleich. Sie verfolgen einen das ganze Leben lang, auch wenn man sie manchmal gar nicht bemerkt, sind sie trotzdem da. Es sind manche Gewohnheiten, Gedanken oder Gefühle, die einfach für immer bleiben, ob man will oder nicht. Man hat kein Mitbestimmungsrecht, ob sie denn jetzt doch bitte mal verschwinden könnten. Egal wie sehr man es sich manchmal wünscht. Bei anderen Dinge brauch man einfach etwas mehr Zeit um es/sich zu verstehen. Es ist nicht immer leicht zu verstehen warum man so fühlt wie man fühlt oder handelt wie man handelt. Machmal tut man es einfach. So als wäre es ganz tief in einem so einprogrammiert. Als würde es automatisch ablaufen, ohne in irgendeiner Weise darüber nach zu denken, was gerade mit einem passiert. Es sind Dinge bei denen man gedacht hätte, dass sie nie war wären oder jedenfalls keineswegs bei einem selbst sondern nur bei anderen. Man fängt an sich mit dem Thema mehr und mehr zu beschäftigen. Mit der Zeit reicht dass wissen über das Thema nicht mehr und man möchte Erfahrungen sammeln, selber erfahren wie es ist und nicht nur von ihnen lesen. Man möchte es fühlen, mit erleben. Leben. Manchmal wird das irgendwann viel zu viel, sodass man gar nicht mehr zwischen eigene Interesse und Routine unterscheiden kann. Man ist sich unsicher aus welchem Grund man es noch tut. Man versucht zu verstehen, was passiert und welches jetzt der "richtige" Weg ist. Doch diesen zu finden ist oft nicht einfach und kostet eine menge an Energie, Kraft und Tränen. Doch nach all dem durcheinander findet man hoffentlich den "richtigen" Weg auch wenn man nicht alles verstehen mag, was passiert und aus welchem Grund, wird man mit einigen Gedanken und Gefühlen besser klar kommen. Hoffentlich!

3.12.16 23:14, kommentieren

Gefühle - erklären und verstehen

Manche Dinge kann und will man vielleicht gar nicht erklären. Es ist ok für einen selbst. Man selber kommt damit klar und kann damit leben. Aber es gibt auch die Menschen, mit denen man zusammen lebt, die nicht in deinen Kopf schauen können und nicht verstehen wie man sich fühlt und nicht verstehen, wenn man sagt, das es kompliziert ist. Sondern immer genau nach fragen. Vielleicht ist es jedoch nur so kompliziert, wie es für einen selbst ist und wie man damit klar kommt und ob man es akzeptiert oder nicht. Manchmal ist es aber auch so, das man es einfach nicht kann bzw. nicht will es zu erklären. Dass passiert oft, wenn man die eigenen Gefühle beschreibt. Man findet nicht die passenden Worte und möchte vielleicht die andere Personen dadurch nicht zu nah an die eigenen Gefühle heran lassen.

30.3.16 21:16, kommentieren

Das Leben

So vieles passiert im Leben. Man fragt sich manchmal einfach: Was wäre wenn?Ich mich anders entschieden hätte, anders reagiert hätte. Was wäre dann? Wäre ich ein anderer Mensch, würde ich andere Leute kennen? Wäre ich vielleicht beliebter oder der größte Außenseiter? Meistens denkt man doch daran, dass das eigene Leben kacke ist und nicht dran was man alles hat und sich darüber freuen sollte. Man ist aber immer noch unzufrieden mit sich und dem wie man ist oder aussieht oder handelt. Aber genau das macht einen Menschen aus und man merkt wie er wirklich ist. Sich nicht verstelt, sondern einfach lebt. Man denkt zu oft über zu vieles nach. Man verschiebt Dinge auf später und vernachlässigt sie. Aber warum? Man ist zu faul, denkt das wird schon und ärgert sich danach warum es so ist und nicht anders.

29.3.16 20:29, kommentieren

Der richtige Weg

Manchmal siehst du einen Weg, eine Entscheidung steht vor dir doch du weißt nicht ob du diesen Weg diese Entscheidung wirklich treffen willst. Ob du es wirklich so umsetzen willst da voll und ganz hinter stehen kannst. Ob du dir selber bei dieser Entscheidung vertrauen kannst. Vertrauen darauf dass du diesen Weg weiter gehen wirst. weiter bis ans Ende. Bis du das geschafft hast, was du machen wolltest. Und ob vielleicht nicht doch alles umsonst war…

28.3.16 20:36, kommentieren